Zeit zum Stöbern

Auf dem deutschen Buchmarkt tobt ein heftiger Kampf. Schriftsteller und Verleger protestieren gegen die Machenschaften des globalen Internethändlers Amazon. Je nachdem, welche Partei die Oberhand gewinnt, kann es gravierende Auswirkungen auf den Buchhandel haben.
Jörg Braunsdorf wird diese heiße Debatte sicherlich ganz genau mitverfolgen. Er ist nämlich Besitzer einer Buchhandlung in der Nähe der Torstraße. E-Books und die digitale Bücherwelt scheinen so unendlich weit entfernt zu sein, wenn man sein Geschäft betritt. Hier findet man „physische” Bücher, die man durchblättern und fühlen kann. Der Namensgeber der Buchhandlung war kein geringerer als der berühmte Kurt Tucholsky.

rotor218_Heile_Welt_06

Auf der Suche nach dem „richtigen” Namen

Und der Name ist Programm: In der Tucholsky Buchhandlung findet sich ein eigenes Regal mit Literatur von bzw. rund um Berlins Sohn, den bedeutenden deutschen Schriftsteller und Journalisten . Neben sämtlichen Werken gibt es hier auch thematische und gestalterische Interpretationen des Publizisten, der (nicht nur) die Politik der Weimarer Zeit scharf kritisierte.
Selbst geprägt durch die Literatur Tucholskys, konnte Jörg Braunsdorf es kaum fassen, dass es bis 2010 in Berlin keine einzige „Tucholsky Buchhandlung“ gab. Damals war er nämlich mit seiner Lebensgefährtin auf der Suche nach einem Namen für ihre neue Buchhandlung. Und welch’ toller Zufall, dass das Ladenlokal genau in der „richtigen“ Straße lag: in der Tucholsky-, zwischen Tor- und Linienstraße.

rotor218_Heile_Welt_03

Aber Tucholsky-Literatur macht nur einen kleinen Teil des Sortiments aus. Schwerpunkte der Buchhandlung liegen im Kinder- und Jugendbereich, bei deutscher Belletristik, Geschenkbüchern und Berlin. Und dabei sind Jörg Braunsdorf und sein Team immer auf der Suche nach dem Besonderen. So findet man beim Stöbern mehrheitlich Literatur von kleinen und inhabergeführten Verlagen, die mit guten und gleichzeitig sehr schön gestalteten Büchern abseits des Mainstreams aufwarten.

Mehr als eine Buchhandlung

Darüber hinaus sieht sich die Buchhandlung als Treffpunkt und Raum für philosophische und politische Diskussionen und Veranstaltungen, die ebenfalls gut angenommen werden. Näher kennenlernen kann man das engagierte Team um Jörg Braunsdorf schon sehr bald: am 20. August bei einem Spätsommer-Opening in der 2. Jahreshälfte. Dazu hat man sich mit dem Nachbarn Tuttonaturale zusammengetan, es tritt ein „männerliebender Frauen-Shanty-Chor“ auf – die Brausen aus Köln –, mit Kölsch vom Fass und Leckereien vom Tuttonaturale.
Es würde uns nicht wundern, wenn bei dem Event auch Amazon ein Thema wäre. (CM) (CR)

rotor218_Heile_Welt_05

Jörg Braunsdorf, Inhaber der Tucholsky Buchhandlung

Tucholsky Buchhandlung
Tucholskystr. 47
10117 Berlin
Tel.: +49 (0)30-27577663
Mail: kurt@buchhandlung-tucholsky.de
Tucholsky Buchhandlung
Öffnungszeiten: Mo-Sa 10-19 Uhr

Hinterlasse eine Antwort