Nur für Männer. Naja, fast.

Das SOTO, zwischen dem Rosenthaler und dem Rosa-Luxemburg-Platz gelegen, ist mittlerweile so etwas wie eine Berliner Institution in Sachen Fashion. Nicht zuletzt durch regelmäßige Präsentationen auf der Fashion Week kennt der Mode-begeisterte Berliner den Store und weiß, was mit den zahlreichen Brands anzufangen, die im SOTO verkauft werden. Obwohl hier außer Schuhen fast ausschließlich Männerbekleidung angeboten wird, kommt die eine oder andere Dame doch noch dann und wann in Versuchung einige Unisex-Produkte abzugreifen.
Ben, Verkäufer im SOTO und ursprünglich aus der Nähe Mannheims, ist seit zwei Jahren in der Berliner Mode-Szene unterwegs. Wir haben es uns mit Ben in den Umkleidekabinen gemütlich gemacht und ihm drei knackige Fragen gestellt.

rotor218: Beschreib bitte kurz das Konzept vom SOTO.

Mit einem bunten Markenmix junge bis erwachsene Leute, Business oder nicht Business, gut einkleiden zu können. Das reicht von Marken wie Dries van Noten, die zur Haute Couture zählt bis zu kleineren Streetwear- oder Skaterlabels wie zum Beispiel Norse Projects oder Our Legacy, das auf einem Level mit Acne ist. Sozusagen der Schritt vor der Couture. Wir sagen gern Street-Couture dazu, weil es immer noch im Bereich des Bezahlbaren liegt, aber sich trotzdem weit abhebt von Zara, H&M und Co.

rotor218: Welche Brands stechen besonders hervor?

Eine Anlaufstelle für viele Leute ist Our Legacy und Norse Projects. Auf die können wir nicht verzichten. Auf welche Brands wir sehr stolz sind und die gut laufen und angenommen werden, sind Dries van Noten und Thom Browne. Thom Browne war sehr oft Designer of the Year für Men’s Wear und vor allem die Asiaten fahren total darauf ab. Immer mehr Menschen auch in Deutschland entwickeln ein Gespür für Textilien, für Verarbeitung, und das probieren wir auch den Leuten so ein bisschen nahezulegen.

rotor218: Welches Publikum geht Deiner Meinung nach bei Euch und allgemein auf der Torstraße einkaufen?

Es laufen selten Leute aus Zufall vorbei. Eigentlich spielt sich alles am Hackeschen Markt ab. Man kommt schon ziemlich gezielt in den Laden. Weil die Leute auch nach einem bestimmten Label suchen. Weil sie einfach affin mit den Marken sind.
Wenn es welche gibt, die sich für Marken interessieren und jetzt nicht nur Gucci, Prada und Armani kennen, dann gibt es nur noch unsere Marken oder nebenan die Adidas-Kollegen oder ein paar Leute, die sich mit ihren eigenen Labels versuchen zwischendrin. So gesehen deckt die Torstraße, was diesen Brandpool jetzt angeht, eigentlich alles ab. Auf jeden Fall ist das hier ein bisschen family-mäßig alles. (VG)

Soto Store 2 Pressebilder Oktober 2012 by Robert Wunsch

Soto Store 2 Pressebilder Oktober 2012 by Robert Wunsch

Soto Store 2 Pressebilder Oktober 2012 by Robert Wunsch

rotor218_SOTO_18

SOTO Store Berlin
Torstraße 72
10119 Berlin
Tel.: +49 (0)30 – 25762070
Mail: info@sotostore.com
SOTO Store Berlin
Öffnungszeiten: Mo-Fr 12-20 Uhr, Sa 11-20 Uhr

Hinterlasse eine Antwort