Nocti Vagus

Der Name trifft es genau, denn dunkel ist es definitiv. Der Orientierungssinn ist plötzlich verschwunden, die Phantasie dafür umso aktiver.
Hier taucht man in eine andere Welt ein. Eine Welt, die man mit ganz anderen Augen sieht – oder besser gesagt, vollkommen ohne Augen. Das Nocti Vagus ist ein Dunkelrestaurant.

Das Ereignis beginnt, indem man von einem blinden Kellner durch eine unscheinbare Tür geführt wird. Dahinter: ein Vorraum, der jeglichen Lichteinfall in den Gastraum unmöglich macht. Dann öffnet sich die zweite Tür. Umgeben von absoluter Dunkelheit geht das Körper-Raum-Gefühl einfach verloren. Im ersten Augenblick versucht man, abwechselnd blinzelnd und starrend etwas zu erkennen, doch die Dunkelheit ist undurchdringbar. Das Gefühl verrät nur eines: der Raum scheint klein zu sein.

Es dauert nicht lange und das Menü, das man zuvor ausgesucht hat, kommt. Schnell wird es zu Fingerfood. Man tastet, rät, probiert und rät. Verrückt, dass etwas wie Apfel im Dunkeln zu Kohlrabi werden kann…
Die Erfahrung, Dinge ohne Augen wahrzunehmen, sich voll und ganz auf seine anderen Sinne zu verlassen, ist ein Erlebnis.

Ein Erlebnis, dass Nocti Vagus als eines der ersten Restaurants in Deutschland möglich machte. Seit über 10 Jahren realisieren die Betreiber den „Einblick“ in eine Welt, in der wir Sehenden restlos verloren sind.

Fazit: ein abgefahrener Abend.

Gut zu wissen: Die Köche können sehen und auf Wunsch bereiten sie auch vegetarische oder vegane Gerichte zu.

Übrigens: Der kleine Raum ist in Wahrheit ziemlich groß. Die Sinne täuschen.

Nocti Vagus
Saarbrücker Str. 36-38
10405 Berlin
Tel.: 030 / 74 74 91 23
E-Mail: kontakt@noctivagus.de
http://www.noctivagus.com
Öffnungszeiten: Täglich ab 18 Uhr

Hinterlasse eine Antwort